LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Partnerschule Pyhra
Wir haben das österreichische Umweltzeichen

Patenkind Neelavathi

Neelavathi mit 9 Jahren (Beginn der Patenschaft) und Neelavathi mit 14 Jahre (2015) 

Projekt „Schülerwohnheim“

Unser Patenkind kommt aus Südindien und wurde am 18. Juni 2001 geboren.

Neelavathi ist glücklich, dass sie durch unsere Unterstützung im Schülerwohnheim leben kann. Sie möchte gerne gut lernen, um im Leben voranzukommen und zeigt Interesse an allen Aktivitäten im Schülerwohnheim. Sie tanzt und singt gerne und arbeitet gerne im Garten. Ihr Lieblingsfach ist Mathematik.

Neelavathi`s Mutter ist an einer Herzkrankheit gestorben. Der Vater ist taub und arbeitet in einem Fahrradladen. Er verdient 26.-/Mon. für den Unterhalt der Familie.

 

              

Mädels aus dem Schülerwohnheim anlässlich der           Die Mädchen des Schülerwohnheimes beim EDV Festveranstaltung „50 Jahre Kindernothilfe“                 Unterricht

 

Mädchen Zukunft schenken

Die Familien im indischen Porayar sind arm. Sie leben mit vielen Kindern in kleinen Hütten aus Lehm mit Strohdächern ohne Wasser- und Stromanschluss oder Toiletten. Sie kochen, essen und schlafen in einem Raum. Durch die schlechten hygienischen Bedingungen sind Krankheiten sowie Seuchen weit verbreitet. Mädchen leiden hier besonders, da sie neben den schlechten Lebensbedingungen auch noch am wenigsten Beachtung finden. 

Im Schülerwohnheim der Kindernothilfe Österreich kümmern sich ausgebildete Mitarbeiterinnen und Erzieherinnen um die vernachlässigten Mädchen.

Vorbereitung auf ein selbstbestimmtes Leben

Die Mädchen lernen wie sie einen Gemüsegarten anlegen und bewirtschaften oder wie Gemüse und Obst eingelegt und dadurch länger haltbar gemacht werden kann.

In hand- und kunsthandwerklichen Kursen werden sie auf eine geeignete, ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechende Berufsausbildung vorbereitet. Sie erkennen, was sie selbst leisten können und verbessern durch eigene Kraft ihre Lebenssituation. Auch an gemeinsamen Freizeitaktivitäten können die Mädchen teilnehmen. Durch die gemeinsamen Aktivitäten wird auch ihr Selbstwertgefühl gestärkt.