LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Partnerschule Pyhra
Wir haben das österreichische Umweltzeichen

Wie jeder von uns seinen ökologischen Fußabdruck minimieren kann und wir so mehr

in Harmonie mit unser Umwelt und unser Mutter Erde leben können:

Wir alle sind Teil des Ganzen, Teil dieser wundervollen Erde und des Systems in dem wir leben.

Wie können wir im alltäglichen Leben bewusster und umweltfreundlicher leben?

Wir sollten hinterfragen, was wir machen - wieso, warum, für wem und wofür - und den Folgen unserer Handlungen und Taten auf den Grund gehen. Als Leitidee für ein ökologisches Leben gilt: alles hinterfragen, verweigern, reduzieren, wiederverwerten und, wenn nichts mehr geht, wenigstens den Müll, den wir produzieren, recyceln.

Weniger Konsum ist also die goldene Regel der Ökologie. Sie steht im Einklang mit der Natur. Denn was wir nicht konsumieren muss auch nicht hergestellt werden. Und gerade die Graue Energie (das ist die Energiemenge, die für die Herstellung, transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung eines Produktes benötigt wird) belastet die Umwelt sehr. Um umweltfreundlich zu sein, reicht nicht, nur Glühbirnen auswechseln oder weniger Auto zu fahren.