headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Wir haben das österreichische Umweltzeichen
Bee-Müsli

NÖ Landwirtschaftsschulen setzen Aktionen rund um den Welthauswirtschaftstag 2019

LR Teschl-Hofmeister/Wilfing: Beispielhafte Initiativen zeigen hauswirtschaftliche Leistungen auf

St. Pölten (21.3.2019) Die Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) in Niederösterreich haben sich den heutigen Welthauswirtschaftstag zum Anlass genommen, um mit Aktionen auf die vielfältigen Leistungen der Hauswirtschaft öffentlichkeitswirksam hinzuweisen. Gemäß dem Motto „Hauswirtschaft: Kreativ und ideenreich für eine nachhaltige Entwicklung“ startete die Fachschule Sooß am Domplatz in St. Pölten mit einer Kundenbefragung zu den Einkaufsgewohnheiten und der Lebensmittelverwendung. Die Fachschule Poysdorf machte mit dem Flashmob „Ta(g)kt der Hauswirtschaft“ lautstark auf sich aufmerksam und informierte über den Zusammenhang von fachgerechter Haushaltsführung und gesunder Ernährung. Auch an den anderen Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich werden heute zahlreiche Aktionen durchgeführt.

„Mit diesen beispielhaften Initiativen zeigen die Schülerinnen und Schüler mit viel Kreativität die hauswirtschaftlichen Leistungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auf und suchen den Dialog mit der Bevölkerung. Der Unterricht wird somit ganz bewusst vom Klassenzimmer in den öffentlichen Raum verlagert, was für die Jugendlichen neue Erfahrungen ermöglicht“, betonen Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landtagspräsident Karl Wilfing. „Der private Haushalt ist die Basis des Familienlebens und der Ort, wo unser tägliches Leben stattfindet. Für die partnerschaftliche Erledigung der Haushaltführung und die richtige Ernährung vermitteln die Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich zeitgemäßes Know-how speziell für junge Menschen“, so Teschl-Hofmeister und Wilfing.

„An den NÖ Landwirtschaftsschulen wird auf die Professionalisierung der Hauswirtschaft großer Wert gelegt. Spezialausbildungen, wie die diplomierten Fleisch- und WurstkennerInnen sowie die diplomierten KäsekennerInnen, sind wichtige Schritte zur Qualitätssteigerung in der Ausbildung und zur nachhaltigen Verwendung bäuerlicher Produkte“, betont Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler.

Die Ergebnisse der Kundenbefragung zum Einkauf und der nachhaltigen Verwendung von Lebensmitteln werden am 5. Juni 2019, dem Weltumwelttag, an der Fachschule Sooß im Rahmen einer Abendveranstaltung präsentiert. Ebenso wird die von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Broschüre „Restl-Rezepte“ vorgestellt.

Die Personen v. l.: Direktorin Rosina Neuhold, Schülerin Lena Karner, Landtagspräsident Karl Wilfing, Schülerin Angelika Schweiger, Fachlehrerin Hermine Pritz und Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler bei der Kundenbefragung zu den Einkaufsgewohnheiten.

Foto Copyright: Jürgen Mück