headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Juniorfirma

Mundschutz selber nähen ist nicht abwegig

Das raten sogar Experten.

In Tschechien zum Beispiel nähen sich derzeit die Bürger diese Masken selbst. Die Regierung in Prag hat sogar beschlossen, dass Geschäfte, die textile Stoffe verkaufen, von den angeordneten Geschäftsschließungen ausgenommen werden.

Und ein Umweltgedanke ist auch noch dabei: wenn man bedenkt, wieviele Masken täglich gebraucht und im Müll entsorgt werden, ist der selbst genähte Mundschutz sehr nachhaltig.

Unsere Schülerinnen der 1A Klasse haben im praktischen Unterricht Textildesign als Heimarbeit eine Unterweisung für das Nähen eines Mundschutzes bekommen. Diese werden aus gut waschbarem Baumwollstoff (insg. 3 Lagen) genäht und mit einem doppelten Papiertaschentuch als Filter gefüllt. Der Filter sollte alle 2-3 Stunden gewechselt und die Maske täglich gewaschen werden.

Aber Vorsicht: das Tragen einer Maske kann ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen, so dass etwa eine gute Händehygiene vernachlässigt werden könnte.

Marina und Magdalena passt die Maske perfekt!