headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Wir haben das österreichische Umweltzeichen
Bee-Müsli

Welthauswirtschaftstag: „Bildung für einen nachhaltigen Lebensstil“

Landesrat Wilfing: Hauswirtschaftliche Kompetenzen fördern

Am 21. März 2012 fand an der Landwirtschaftlichen Fachschule Sooß anlässlich des Welthauswirtschaftstages die Präsentation der Ergebnisse der Befragung zum Thema „Hauswirtschaft“ statt, die Schüler durchgeführt hatten. „Die Landwirtschaftlichen Fachschulen mit dem Schwerpunkt ‚Hauswirtschaft und Soziales‘ sind Orte der Wissensvermittlung von zeitgemäßem Haushaltsmanagement für junge Menschen“, betonte Landesrat Mag. Karl Wilfing. „Den Schülerinnen wird hier eine zeitgemäße Ausbildung geboten, die eine optimale Vorbereitung für das Berufsleben ist und zudem noch zahlreiche Zusatzqualifikationen bietet. Selbstverantwortliches Lernen wird an den Schulen in die Praxis umgesetzt, wie die Befragung durch die Schülerinnen der LFS Sooß zeigt“, so Landesrat Wilfing. Als Symbol für die dauerhaften Werte der Hauswirtschaft pflanzte Landesrat Wilfing im Schulgarten eine Elsbeere, den Baum des Jahres 2012.

                

Die Personen v. l.: Bürgermeister Johannes Zuser,             Sabrina Forsthofer, Schulsprecherin Katharina Karner
Veronika Mayer (Verein zur Erhaltung der Elsbeere),          LR Mag. Karl Wilfing und Hamberger Julia
Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald,
Direktorin Ing. Rosina Neuhold, Landesrat Mag. Karl Wilfing
und Ing. Norbert Mayer (Obmann des Vereins zur Erhaltung der Elsbeere).

Fotocopyright: Jürgen Mück.

Haushalts-Studie von Schülerinnen durchgeführt

„Hauswirtschaft - Bildung für einen nachhaltigen Lebensstil“, so lautet das Motto des diesjährigen Welthauswirtschaftstages, der am 21. März begangen wird. „Für die Landwirtschaftliche Fachschule Sooß war dies ein willkommener Anlass, zu diesem Themenbereich ein Schulprojekt durchzuführen“, informierte Direktorin Ing. Rosina Neuhold. „Schülerinnen führten dazu eine Befragung über die Hauswirtschaft durch, bei der rund 250 Personen interviewt wurden. Dabei zeigte sich, dass die Wertschätzung der hauswirtschaftlichen Tätigkeit sehr groß ist und einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft besitzt“, informierte Fachlehrerin Ing. Hermine Hameseder, die für die Durchführung des Schulprojekts verantwortlich zeichnet. Bei der Frage nach der Aufteilung der Hausarbeit zwischen Mann und Frau wurden die Daten der Statistik Austria und der OECD einmal mehr bestätigt: Hausarbeit bleibt eindeutig Frauensache, auch wenn deutlich mehr Frauen erwerbstätig sind als früher. Im Schnitt arbeiten Frauen knapp vier Stunden pro Tag im Haushalt, Männer hingegen nur rund zwei Stunden.

 

Welthauswirtschaftstag 2012

Der Welthauswirtschaftstag wurde vom Internationalen Verband für Hauswirtschaft (IVHW) initiiert und weist einmal jährlich auf die besondere Bedeutung der Hauswirtschaft für die Lebensqualität der Menschen in verschiedenen Lebenssituationen hin. Weltweit zeigen an diesem Tag hauswirtschaftliche Verbände und Schulen durch einen Aktionstag oder spezielle Aktivitäten, Konferenzen, Diskussionen oder Veranstaltungen auf, welche existenzielle Bedeutung die Hauswirtschaft in nahhaltigen Bildungsprozessen einnimmt.

 

 LR Mag. Karl Wilfing                                                         Dir. Ing. Rosina Neuhold

 

Forsthofer Sabrina, Schulsprecherin Katharina Karner          Ing. Hameseder Hermine, Verantwortliche des
Huber Juliane BEd- Designerin des HW-Baumes,                  Schulprojektes
LR Mag. Karl Wilfing, Dir. Ing. Rosina Neuhold