headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Wir haben das österreichische Umweltzeichen
Bee-Müsli

Hauswirtschafts-Kongress in Malta

Ende März 2015 fand in Malta der zweitägige internationale Hauswirtschafts-Kongress statt, der unter dem Motto „Maßnahmen für das Wohlfühlen von Familien und Konsumenten“. Rund 250 Personen aus 25 Ländern nahmen an der Tagung teil, an der auch 13 Österreicherinnen vertreten waren. Fachlehrerin Marieluise Specht von der LFS Sooss repräsentierte dabei Niederösterreich. Die Begrüßung fand durch die Präsidenten Marie-Louise Coleiro Preca statt, die von einem völkerverbindenden Treffen zum Wohle der Frauen und  Familien sprach.Im Rahmen des Kongresses wurden die Bildungsbereiche der jeweiligen Länder vorgestellt und die Umsetzung im Schulwessen eingehend diskutiert. Projekte und Ideen wurden in Kleingruppen besprochen.

13 Österreicherinnen nahmen am Kongress teil

Konkret  ging es darum, die Bedeutung der Hauswirtschaft für Familien und Konsumenten zu stärken. Schließlich ermöglicht professionelle Hauswirtschaft gesunde Ernährung und eine fachkundige Haushaltsführung.  Der Privathaushalt ist der Ort, wo Familienleben stattfindet, deshalb ist es besonders wichtig Jugendliche für die vielfältigen Anforderungen der Haushaltsführung praxisgerecht vorzubereiten und ihnen Orientierung zu geben. Die Schüler werden dabei für den nachhaltigen Einkauf von Lebensmitteln sensibilisiert, denn hier lässt sich viel Geld einsparen. Jährlich wandern pro Haushalt Produkte im Wert von rund 300 Euro in den Müll, was nicht nur aus finanziellen Gründen, sondern auch aus ethischen und gesellschaftlichen Überlegungen bedenklich ist. Besonderer Wert wird dabei auf den Umweltschutz gelegt, denn die Hausarbeit soll schließlich nachhaltig und ökologisch verträglich sein. Um den Stellenwert der Hauswirtschaft zu heben, sind auch die Politik und die Wirtschaft besonders gefordert.

Fachlehrerin Marieluise Specht von der LFS Sooss repräsentierte Niederösterreich in Malta