headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Wir haben das österreichische Umweltzeichen
Bee-Müsli

Gelebte Umweltbildung in nachhaltigen und ökologischen Schulen

ÖKOLOG-Netzwerktreffen an Fachschule Sooß

Beim ÖKOLOG-Netzwerktreffen an der Landwirtschaftlichen Fachschule Sooß stand die praktische Umsetzung der nachhaltigen und ökologischen Entwicklung im Schulbereich auf dem Programm. „Im Zentrum der Tagung stand das ‚Jahr des Bodens‘, denn aktiver Bodenschutz ist ein Gebot der Stunde. Intakte Böden sind notwendig für eine nachhaltige Produktion von landwirtschaftlichen Lebensmitteln“, betonte Direktorin Ing. Rosina Neuhold. „Gerade die Landwirtschaftsschulen stehen mit ihren praxisbezogenen Bildungsinhalten für einen respektvollen Umgang mit der Natur sowie den Ressourcen und sind damit Vorreiter im nachhaltigen Öko-Schulnetzwerk“, so Neuhold.

Alle 18 Landwirtschaftlichen Fachschulen und die zwei Berufsschulen in Niederösterreich sind ÖKOLOG-Schulen und setzen konkrete Projekte zu Themen wie verantwortungsvoller Umgang mit Wasser, Abfallvermeidung, Energiesparen, gesunde Ernährung oder fairer Handel um.

Die Personen v. l.: Landtagsabgeordneter Emmerich Weiderbauer, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Direktorin Rosina Neuhold, Daniela Capano, Angela Rosenthaler, Christine Nell, Bettina Kellner und Bürgermeister Johannes Zuser.

Ökologische Fachinformationen

Umfassende Fachinformationen gab es von Dipl.-Ing. Daniela Capano von der Energie- und Umweltagentur NÖ, die zum Thema „Jahr des Bodens“ sprach. Dipl.-Ing. Mag. Elisabeth Giehser, Elektrogeräte Koordinierungsstelle (EAK), referierte über die nunmehr verpflichtende und unentgeltliche Rücknahme von Altbatterien durch den Handel. Dazu wurde eigens ein „Altbatterien-Schulkoffer“ für Schüler entwickelt, der nachhaltige Rohstoffkreisläufe im Fokus hat. Mag. Helmut Strasser beleuchtete anschließend die ökologische Reinigung. Für die Organisation der Veranstaltung zeichnete Dipl.-Päd. Bettina Kellner vom ÖKOLOG Regionalteam NÖ verantwortlich.

Anschließend wurden von den beiden Landtagsabgeordneten Doris Schmidl und Emmerich Weiderbauer sowie von Bürgermeister Johannes Zuser die ÖKOLOG-Urkunden an ausgewählte Schulen für die Durchführung von ökologischen Projekten feierlich überreicht.

Auch die beiden Sooßer Juniorfirmen „Sooßer GeNüsse“ und „Sooßer Naturkosmetik“ stellten sich eindrucksvoll vor. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein regionales und saisonales Buffet.

Die Personen v. l.: Landtagsabgeordneter Emmerich Weiderbauer, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Direktorin Rosina Neuhold, Daniela Capano, Angela Rosenthaler, Christine Nell, Bettina Kellner und Bürgermeister Johannes Zuser.