headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Partnerschule Pyhra
Facebook
Wir haben das österreichische Umweltzeichen
Bee-Müsli

Merkmale „Gesunde Schule“

Schulische Gesundheitsförderung umfasst nicht nur die Information über Gesundheitsförderung und das Einwirken auf das Verhalten des Einzelnen, sondern auch die Gestaltung eines gesundheitsfördernden Lebensraums.“ (Grundsatzerlass Gesundheitserziehung, BMUK 1997)

„Eine gesundheitsfördernde Schule übernimmt Verantwortung für die gesunde Entwicklung von Schülerinnen und Schülern sowie Pädagoginnen und Pädagogen mit dem Ziel, deren Gesundheit, Leistungsfähigkeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten langfristig zu gewährleisten.“ (Hurrelmann)

„Gesunde Schule“

umfasst einen gesamtschulischen Ansatz und ist Teil der Schulkultur und des Schulleitbildes.

Merkmale

  • sind ein gutes Zusammenspiel  von Schulleitung, Lehrerinnen, Schülerinnen, Personal und Eltern
  • ein gutes Lern-, Lehr- und Arbeitsklima und
  • eine gut funktionierende Organisationsstruktur

Ziele

umfassen alle Maßnahmen die „Schule in Richtung mehr Gesundheit zu gestalten“.

Die „Gesunde Schule“ ist ein Ort an dem

  • Wohlbefinden gefördert wird
  • man gerne hingeht, gerne lehrt, lernt und arbeitet
  • man gerne seine Kinder hinschickt.

Die „Gesunde Schule“ fördert die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebenskompetenz aller am Schulbetrieb Beteiligten.

Maßnahmen sollen

  • in den Schulalltag gut integrierbar sein
  • leicht durchführbar sein
  • allen Schülerinnen zu gute kommen
  • keine Einzelaktionen sein
  • dauerhaft umgesetzt werden
  • nachhaltig sein.

Finanzielle Förderung durch SVB

kann verwendet werden für

  • Honorare für Referenten, Workshops, Seminare
  • Materialien für bewegten Unterricht, Pausengestaltung, Bewegungsmöglichkeiten im Internat
  • Bücher, Spiele, CDs, DVDs
  • Schulraum- und Schulhofgestaltung

jeweils mit Bezug zu den festgelegten Zielen und Maßnahmen.