Lädt ...

Auszeichnungen

Umweltzeichen für Gemeinschaftsverpflegung

Mit Gütesiegel für regionale Lebensmittel mit kontrollierter Herkunft zertifiziert

Fachschule Sooß mit dem Umweltzeichen für Gemeinschaftsverpflegung ausgezeichnet

Sooß (9.5.2018) Der Schulbetrieb der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) LFS Sooß wurde vorige Woche von Ministerin Elisabeth Köstinger mit dem Umweltzeichen für die Gemeinschaftsverpflegung als nachhaltig wirtschaftender Betrieb ausgezeichnet. „Dazu galt es, strenge Auflagen zu erfüllen und Maßnahmen zu setzen. Dies reicht vom Einsatz von regionalen sowie saisonalen Produkten, über die Verwendung von Bio- und Fairtrade-Produkten bis zur Nutzung von umweltfreundlichen Reinigungsmitteln in Verbindung mit Energie- und Wassersparmaßnahmen in der Küche“, betont Direktorin Rosina Neuhold. „Die frischen und saisonalen Produkte kommen großteils aus dem eigenen Schulgarten oder werden von Produzenten aus der Region bezogen. Derzeit liegt der Bio-Anteil der verwendeten Lebensmittel in der Schulküche bei 40 Prozent“, so Direktorin Neuhold.
Die LFS Sooß wurde als erste Landwirtschaftliche Fachschule in Niederösterreich mit dem Umweltzeichen für Gemeinschaftsverpflegung ausgezeichnet.

Goldener Igel

Verleihung “Goldener Igel” an die LFS Sooß

Landesrat Martin Eichtinger: „Schaugärten sind persönliche Inspirations- und öffentliche Wohlfühloasen, die Landsleute und Touristen gleichermaßen begeistern. Ich gratuliere den Schaugärtnerinnen und Schaugärtnern zur Auszeichnung und danke für ihr Engagement.“

Niederösterreichs Gartenwelt gestaltet sich facettenreich. Vom Bauern- und Kräutergarten über prunkvolle Schlossparks und verborgene Stiftsgärten bis hin zu experimentellen und modernen Gartenprojekten präsentieren sich die blühenden Ausflugsziele in einer Vielfalt, wie sie anderswo kaum zu finden ist. Jährlich werden jene Schaugärten mit dem „Goldenen Igel“ von „Natur im Garten“ ausgezeichnet, die einerseits in Qualität und Umfang überzeugen andererseits die Kriterien von „Natur im Garten“ – Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie auf Torf – während einer Saison umsetzen. Im Stift Melk überreichte Landesrat Martin Eichtinger den Schaugärtnerinnen und Schaugärtnern aus dem Mostviertel die Auszeichnung: „Niederösterreich ist das ökologische Gartenland Nummer eins in Europa – dank der einmaligen Gartenkultur und der liebevollen Pflege der Schaugärtnerinnen und Schaugärtner.“

Der Gartentourismus ist in Niederösterreichs Tourismusstrategie und den Kompetenzfeldern Natur, Kultur und Kulinarik als Garant für eine sanfte und nachhaltige Tourismusentwicklung fest verankert. Die 98 Schaugärten Niederösterreichs sind unter dem Netzwerk „Natur im Garten Schaugärten“ vereint. Alle Gärten werden von „Natur im Garten“ betreut und auf ihrem ökologischen Gartenweg begleitet.

Fotocredit ©“Natur im Garten“

Initiative Gut zu wissen

Mit der Initiative „GUT ZU WISSEN“ informieren wir als LFS Sooß freiwillig und transparent über die Herkunft von Fleisch, Milch und Milchprodukte, sowie Eier und die Haltungsformen der Legehennen und geben unseren Schülerinnen und Gästen damit Klarheit und Sicherheit. Transparenz schafft Vertrauen!

https://www.gutzuwissen.co.at/

Gesunde Schule

Auszeichnungen für „Gesunde Landwirtschaftsschulen“

Präsident Heuras zeichnet Landwirtschaftsschulen für Gesundheits-Engagement aus 

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zeichnete Mag. Johann Heuras, 2. Präsident des NÖ Landtages, sieben Landwirtschaftsschulen für ihr Engagement bei den Initiativen „GenussSchule“ und „Gesunde Schule“ aus. „Die Umsetzung der beiden Initiativen ist wie maßgeschneidert für die Landwirtschaftlichen Schulen, wo schon aus Tradition besonderer Wert auf die Gesundheit, das Ernährungsbewusstsein und die Verwendung saisonaler sowie regionaler Produkte gelegt wird“, betonte Heuras.

 

Die Personen v. l: Mag. Johann Heuras, 2. Präsident des NÖ Landtages, LK-Vizepräsidentin Theresia Meier, Schülerin Göbetzberger Astrid (LFS Sooß), Direktorin Rosina Neuhold (LFS Sooß) und DI Johann Spiess